2003 Medienspiritismus. Videokabinet

In Zusammenarbeit mit Moritz Mattern und Wolfgang Münch


Zahlreiche 3D animierte Portraits der Wissenschaftler, die heute an der Schnittstelle Psycho/Techno schreiben oder deren verstorbener Hintergründe Sigmund Freud, Jacques Lacan, Marshall McLuhan, André Leroi-Gourhan etc. sind, treffen sich im Nichts des Hinterbildschirmlandes. Dieses Treffen trägt den Titel „Medienspiritismus. VideoKabinet“.

Diese natürlicher als die Natur aussehenden synthetischen Repräsentationen der Wissenschaftler ähneln den imaginierten phantastischen Kreaturen, die aus dem Computer kamen. Die 3D-Portraits fallen numinös in die Projektion und werden dank der Erfindung von Wolfgang Münch nicht etwa mit einer Maus, sondern mittels eines performativen Hexenschattens auf der Projektionswand zum Orakeln gebracht. Zyklone, Wolken und sonstige, auch erfundene Naturerscheinungen der Theorie werden in Form einer medienspiritistischen Seance in einer digitalen Textwettervorhersage präsentiert.